Wenn wir nicht körperlich arbeiten oder Sport treiben, sind wir mit unserer Energie in erster Linie im Kopf: wir denken, planen, grübeln, erinnern uns, lernen…….vergessen unseren Körper und kommen aus dem Gedankenkarussell nur schwer heraus. Um sich zu entspannen und den Geist zu erholen, ist es hilfreich, die Aktivitäten des Kopfes zur Ruhe kommen zu lassen, die Energie durch Bewegung aus dem Kopf in den Körper zu lenken und sich danach Zeit für stille Meditation zu nehmen. Meditation ist ein Zustand jenseits des Denkens, der uns auftanken und Kraft schöpfen lässt und uns nach innen führt.In Aktive-Meditation gehen dabei den umgekehrten Weg und versuchen durch langsame, schnelle, rhythmische oder impulsive Bewegungen den Körper in den Fokus und als Weg zur Entspannung und Balance anzusehen. Dabei wird davon ausgegangen, dass es bestimmte Bewegungen sind, die uns mit unserem Körper und unseren Gefühlen wieder verbinden. Bei der Yantra-Meditation werden Energien wach gerüttelt, gelöst und geweckt. Wir können damit wieder zu uns und unserer Mitte finden. In der Yantra-Meditation entsteht die Möglichkeit, sich auf allen Ebenen auszugleichen. Die Yantra-Meditation als Bewegungsmeditation eignet sich besonders gut, wenn der Geist erst einmal körperliche Bewegung braucht, um zur Ruhe zu kommen. Gerade Menschen, die beruflich wenig Bewegung haben und geistig sehr gefordert sind, profitieren von dieser Methode besonders. Die Yantra- Meditation, eine kraftvolle, sehr aktive Meditationstechnik, stellt im Körper einen wohltuenden Kreislauf her, der dich auf natürliche Weise in deine Mitte bringt. 

Teilnahmebeitrag: 45€