„Ich kann nicht meditieren“ hört man viele Menschen sagen. „Ich kann mich nicht konzentrieren. Ich bin einfach zu unruhig.“ Pranayama-Atemübungen zur Lenkung der Energien (Prana) in Körper und Geist können eine Antwort sein. Bewusstheit auf den Atem zu lenken und sanft innere Prozesse im Körper zu harmonisieren kann jeder lernen. Mit einfachen Atemübungen Krankheiten heilen, Vitalität gewinnen und die eigene Ausstrahlung verbessern? Und dann auch noch Konzentrationsfähigkeit und Kreativität erhöhen? Geht das? Ein Blick auf den Zusammenhang von Atmung, Körper und Geist. Im moderne Feld der Yogatherapie bilden die Pranayama-Übungen das Fundament für den Heilerfolg. Die Vertiefung der Atmung hilft, Kraft zu tanken und Schlacken und Giftstoffe aus dem Körper auszuscheiden. Dann können die Selbstheilungsprozesse des Körpers einsetzen, die vorher blockiert waren. Die Bewusstheit auf den Atem fördert daraufhin die Wahrnehmung von Gefühlen im Körper und auf der Emotionsebene. Der Übende lernt sich selbst besser wahr zu nehmen. Pranayama ist die „Atemtherapie“ des Yoga. Lerne in diesem Kurs viele neue Ansätze um das Nervensystem und das Atmungssystem mit Hilfe des Pranayama positiv zu beeinflussen und zu unterstützen. Der Pranayamakurs richtet sich an geübte Yogis und Yoginis , die Ihr Wissen zum Thema “Der Atem im Yoga” erweitern und vertiefen möchten. In diesem Kurs lernen wir eine Reihe klassischer Atemübungen. Durch die Atemtechniken nehmen wir auf den Energiekörper Einfluss. Das kann nur langsam aufbauend passieren. Die Übungen führen dazu, dass wir allgemein mehr Lebensenergie (Prana) speichern und die Energie in uns ruhig fließt. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg von Meditation und Selbstverwirklichung. Pranayama ist nur für geistig völlig gesunde Menschen bestimmt, nicht für Menschen, die in psychologisch / therapeutischer Behandlung sind oder sein sollten. Pranayama sollte morgens regelmäßig praktiziert werden.

Zusätzlich zu den wöchentlichen Treffen beinhaltet das Programm einen  unterstützenden Leitfaden für Ihr privates Yoga daheim. Durch die sehr kleine und geschlossene Gruppe ist es möglich, noch viele  aufbauende Yoga- und Ayurvedatechniken zu erlernen, die in normalen Yogastunden nicht unterrichtet werden können. 

Meine yogatherapeutische Arbeit versteht sich als reine Beratung, Unterstützung und Begleitung, sie gibt keine Heilversprechen und ersetzt keinen Arzt.