Gesund und ausgeglichen den Frühling genießen!

Der Frühling (Vasant Ritu) wird in vielen Kulturen als Neubeginn betrachtet – er ist eine Zeit, in der das Leben nach dem langen Winter allmählich wiedererwacht. Der Frühling bringt jedoch nicht nur Positives mit sich: Durch die klimatischen Veränderungen sieht sich unser Körper vor ganz andere Herausforderungen als noch im Winter gestellt. Damit wir gesund durch den Frühling kommen, hält die ayurvedische Tradition einige wertvolle Tipps für diese Jahreszeit parat. Nach ayurvedischem Wissen sorgt die neuerliche Wärme im Frühling (Ende März bis Juni) für eine Schwächung der Verdauung. Die verringerte Verdauungsleistung führt dann schnell zu einer Steigerung des Doshas Kapha. Ist Kapha erhöht, wird die Entwicklung von zahlreichen Erkrankungen begünstigt. Typische Gesundheitsstörungen, die durch ein erhöhtes Kapha im Frühling auftreten können, sind z.B. Husten, Erkältungen, Allergien, Nasennebenhöhlenentzündungen und allgemeinen Verdauungsstörungen. Das Blühen von Bäumen und Pflanzen und der starke Pollenflug bringen weitere Probleme für unsere Gesundheit mit sich. Der allergische Schnupfen wird durch den Blütenstaub von Bäumen, Sträuchern, Gräsern, Getreide und Kräutern ausgelöst. 

• Frühlingsbeginn: Was passiert mit unserem Körper?
• Mit Ritucharya optimal in den Frühling starten
• Ideale Lebensgewohnheiten für den Frühling
• Ideale Ernährung für die Frühlingszeit
• Wir kochen und essen zusammen